Rehabilitationszentrum

Weyer

Das Rehabilitationszentrum in der Marktgemeinde Weyer, einem Luftkurort, liegt im oberösterreichischen Ennstal auf einer Seehöhe von 526 m und wird aufgrund der hervorragenden Luftqualität von PatientInnen mit Atemwegsbeschwerden besonders geschätzt.

In seiner ursprünglichen Form - als Lungenheilstätte - besteht das Haus bereits seit dem Jahr 1925.

Seit 1981 wird es als Rehabilitationszentrum für Atemwegserkrankungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates geführt und kann somit bereits auf eine jahrzehntelange Tradition und Erfahrung in der Behandlung dieser beiden Indikationsgebiete zurückblicken. Unsere Einrichtung ist barrierefrei zugänglich.

Gütesiegel für Qualität

Die Qualität der PatientInnenleistungen hat bei uns höchste Priorität!

Durch laufende Optimierung der Organisationsstruktur und Weiterentwicklung der Abläufe erreichen wir eine hohe PatientInnenzufriedenheit.

In unserem Haus wurde das von der PVA entwickelte Qualitätsmanagementverfahren für die Rehabilitation "QMV Easy Living®" eingeführt. Die Erlangung des Gütesiegels ist die Auszeichnung und Bestätigung eines lebendigen Qualitätsmanagements, in dem alle Unternehmensbereiche für die PatientInnen zusammenarbeiten: "Menschen arbeiten mit Menschen für Menschen". Somit wird die in unserem Haus bereits geleistete und gelebte Qualität auch für unsere KundInnen sichtbar.

 

Wir sind eine rauchfreie Gesundheitseinrichtung! 

Zudem bieten wir RaucherInnen die Möglichkeit an, während des Aufenthaltes an einem Entwöhnungsprogramm teilzunehmen. 

Nähere Informationen dazu finden Sie unter "Raucherberatung". 

Unser Haus hat das „Goldzertifikat“ für rauchfreie Krankenanstalten erhalten, die höchste weltweite Auszeichnung für die Arbeit in der Raucherentwöhnung.

 

 

Für vorbildliches Wirken im Bereich der Lehrlingsausbildung wurde uns von der Wirtschaftskammer Oberösterreich das ineo-Gütesiegel verliehen. Dieses steht für Innovation, Nachhaltigkeit, Engagement sowie Orientierung und bestätigt den zertifizierten Ausbildungsbetrieben ein vorbildhaftes Wirken bei der Lehrlingsausbildung.

Auf Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) wird in der SKA Weyer schon seit 2012 besonderer Wert gelegt. Adäquate Aktivitäten und Maßnahmen werden zum Wohle der MitarbeiterInnen auf allen Ebenen der Unternehmenshierachie umgesetzt.

Die jährlich stattfindenden Aktivitäten führen u.a. zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit, Früherkennung von Risikofaktoren sowie in weiterer Folge zur Reduktion von Krankenständen.